Über mich

Persönliche Zeitreise

Wo fing alles an?

Ich bin auf einem idyllischen Bauernhof am Niederrhein aufgewachsen, wo die Welt noch in Ordnung war. Mit meinem Hund Fiffi, einem frechen Spitz, bin ich jeden Tag über die Felder gelaufen. Das war immer ein intensives Gefühl von Freiheit und hat mir richtig Spaß gemacht.

Meine Bühne war damals der Kuhstall, da habe ich als Kind bei den Kühen überzeugt und entschieden „den Ton angegeben“.

Mit zehn Jahren sind wir dann in ein kleines benachbartes Dorf am Niederrhein gezogen.
Die Schulzeit dort verlief ganz normal. Nach der Schule habe ich eine Erzieherausbildung abgeschlossen. Meine ersten Einsatzgebiete als Erzieherin waren in einem Kindergarten und einem Kinderheim.

Das reichte mir aber bald nicht mehr, ich sah mich schon in den nächsten 25 Jahren immer noch in der Kinderheimgruppe. Ich wollte also  mehr und habe dann an der Kath.Fachhochschule in Köln Sozialarbeit studiert.

Während meines Anerkennungsjahres in einem Kölner Mädchenaufnahmeheim habe ich meine große und lange Liebe entdeckt, mein heutiger Ehemann (Wir sind jetzt 26 Jahre verheiratet).

Neben dem Studium absolvierte ich eine zweijährige Ausbildung in personenzentrierter Gesprächsführung bei einer äußerst toughen und empathischen Psychologieprofessorin und Psychotherapeutin, die ein außergewöhnliches  Live-Modell für „starke Frauen“ war.  In ihrem Auftrag habe ich anschließend an der Hochschule Seminare in Körperarbeit gegeben.

Ein absolutes Hobby und Must von mir waren damals der Afrikanische Tanz und bis heute Yoga. Ursprünglich wollte ich 1986 eine Tanztherapie-Ausbildung machen, habe mich dann aber für eine Systemische Paar- und Familientherapie Ausbildung entschieden, weil: ich auch die Systemische Familientherapie sehr spannend fand um damit auch später viele Menschen erreichen zu können.……

Es folgten noch viele weitere spannende Ausbildungen bzw. Weiterbildungen oder Fortbildungen. Diese kannst Du  alle in meiner beruflichen Biografie nachlesen.

Hier nun eine kurze Zeitreise in mein früheres Business – Leben

  • 30 Jahre Selbstständigkeit in Beratung, Paar- und Familientherapie, Supervision und Training
  • 15 Jahre als niedergelassene Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeutin in eigener Praxis in Remscheid im Kassenärztlichen System in NRW  
  • Jede, die die Autobahnen A1 und A3 im Raum Köln aus eigener Erfahrung kennt, kann sich gut vorstellen, weshalb ich mit 63 Jahren meine Praxis abgegeben habe – dies war am 30.09.2016
  • Seitdem habe ich mit meinem Mann eine Bürogemeinschaft in Köln – Vingst. Hier berate und coache ich in einem sehr schönen und über 30 qm großen Praxis-Raum.

Wie ist mein Programm entstanden?

Die Idee zu meinem Programm „Willkommen in der Selbstbestimmung!“ habe ich aus meinen langjährigen Beobachtungen aus der therapeutischen Beratung von Klienten und Kunden wie Coachees oder Teilnehmerinnen aus der beruflichen Fortbildung entwickelt:

Diese Personen haben alle gemeinsam, daß in ihrem Selbstkonzept  diverse innere Kritiker oder aber auch innere Saboteure aktiv sind, die ihnen das Leben schwer machen und sie daran hindern, ein glückliches und erfolgreiches Leben zu führen.

Natürlich ist mir das Thema selbst auch nicht fremd; da bringe ich genügend eigene Erfahrungen mit und kann ein Heer solcher blockierender Gestalten auf den Plan stellen. Im Jahr 2017 haben die inneren Saboteure also bei mir auch nochmal ihre Runden gedreht. Aber hier noch ein dicker Dank an meine inneren Saboteure: Sie haben mir dabei intensiv und kreativ geholfen, dieses wunderbare Thema und Konzept zu entwickeln.